Galerie

 

Wesentlich an meiner künstlerischen Arbeit ist die freie Herangehensweise.

Eine vage Bildidee steht meist am Anfang des Malprozesses.

Kraftvolle Farben werden zu schwarzen Flächen in Kontrast gesetzt. Asche und Filz werden integriert. Die dadurch geschaffene lebendige Oberfläche und die Leuchtkraft der Farben lässt  einen mir eigenen Kosmos enstehen.

 

Neben der Acrylmalerei beschäftige ich mich mit der Monotypie. Diese Drucktechnik kommt meiner Freude am Spiel und Experiment entgegen.

 

Die Schorndorfer Kunstnächte bieten mir die Möglichkeit, meine neuesten Arbeiten in meiner Heimatstadt vorzustellen.

 

Oft waren sie auch der Anlass, mich in anderen künstlerischen Disziplinen auszuprobieren. 

Für das Thema "Enfach leben" wählte ich die Form einer Installation, für die Hinterfragung "was ist Kunst?" trat ich durch eine Aktion in Kontakt mit den Besuchern.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Beate Walter